51. Radrennen über Wasser startet am 18.und 19. August 2012

Posted on Posted in Allgemein
Das “Radrennen über Wasser”,
die Ursprünge dieser Veranstaltung liegen leider im Dunkeln. Überliefert ist nur das der Radsportverein RV Möve, gemeinsam mit dem RSV Gütersloh 1954 erstmals das “Radrennen über Wasser” veranstaltet hat.Nachdem der RV Möve seine Vereinsarbeit ganz einstellte, übernahm der RSV Gütersloh das “Wasserrennen” und baute es zu einem Familienfest aus.

1953 hat Engelbert Mörchen mit nur 22 Jahren den Vorsitz beim RSV übernommen und bis 1989 den RSV Gütersloh geführt. In dieser Zeit etablierte er das “Radrennen über Wasser” als eine feste Grösse im Gütersloher Sommer. Immer am letzten Wochenende der Schulferien pilgerten ganze Familien zum Karpfenteich der “Neuen Mühle”. Engelbert Mörchen prägte mit seiner humorigen Moderation diese Veranstaltung.
Es muss Mitte der 70er Jahre gewesen sein als ich erstmals am “Radrennen über Wasser” teilnahm. Ich war stolzer Besitzer eines gelben Bonanzarads mit klassischer Sachs 3Gangschaltung, das ich dies Symbol der 70er schon nach wenigen Metern bei den Karpfen parkte, verschweigt die Chronik gnädigerweise.
Aber mein Ehrgeiz war geweckt, über viele Jahre war auch für mich das “Radrennen über Wasser” ein fester Anlaufpunkt des Sommers.
1997 war dann die letzte Fahrt über die schwankende Bohlenbahn, Engelbert Mörchen musste aus gesundheitlichen Gründen das Mikrophon zur Seite legen.

1953 hat Engelbert Mörchen mit nur 22 Jahren den Vorsitz beim RSV übernommen und bis 1989 den RSV Gütersloh geführt. In dieser Zeit etablierte er das “Radrennen über Wasser” als eine feste Grösse im Gütersloher Sommer. Immer am letzten Wochenende der Schulferien pilgerten ganze Familien zum Karpfenteich der “Neuen Mühle”. Engelbert Mörchen prägte mit seiner humorigen Moderation diese Veranstaltung.
Bauchklatscher
Es muss Mitte der 70er Jahre gewesen sein als ich erstmals am “Radrennen über Wasser” teilnahm. Ich war stolzer Besitzer eines gelben Bonanzarads mit klassischer Sachs 3Gangschaltung, das ich dies Symbol der 70er schon nach wenigen Metern bei den Karpfen parkte, verschweigt die Chronik gnädigerweise.
Aber mein Ehrgeiz war geweckt, über viele Jahre war auch für mich das “Radrennen über Wasser” ein fester Anlaufpunkt des Sommers.
1997 war dann die letzte Fahrt über die schwankende Bohlenbahn, Engelbert Mörchen musste aus gesundheitlichen Gründen das Mikrophon zur Seite legen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *